Vom Trainer zum Lernbegleiter – DIALOG

Vom Trainer zum Lernbegleiter


Ein Paradigmenwechsel in Zeiten digitaler Lern-Begleitung und -Unterstützung

Seien wir als Trainer doch mal ehrlich:

  1. Da haben viele von uns gar keine professionelle (Präsenz-)Trainer-Ausbildung
  2. Ein Hauptmerkmal unserer bisherigen (Präsenz-)Trainings war (und ist) der Frontalunterricht – sicherlich aufgelockert durch interaktive Elemente und Übungen im Rollenspiel (mit und ohne Aufzeichnungen der Videokamera) oder Selbsterfahrungs- und Teambildungs-Übungen.
  3. Nach der Trainingssequenz hat sich allerdings unsere Teilnehmergruppe in der Regel in alle Winde (in’s Unternehmen und z.T. auch überregional) zerstreut. Mit dem Ergebnis, das wir praktisch kaum weiteren (systematischen) Kontakt mit den ehemaligen Teilnehmern unseres Trainings mehr hatten.
  4. Und die von den Teilnehmern abgegebenen Zufriedenheits-Beurteilungen waren eher eine Beurteilung von Atmosphäre und Hotel-Annehmlichkeiten oder Sympathie des Trainers/der Trainerin, denn ein Hinweis auf die Lernqualität.

Erinnern wir uns aber andererseits an zwei Erfahrungen bzw. Erkenntnisse der Lernforschung:

  1. Die Pyramide des Lernerfolgs mit der Regel: „10 – 20 – 70“, d.h., dass 10 % des Lernerfolgs durch systematische Wissensvermittlung hergestellt werden, 20 % durch Auseinandersetzungen mit Kollegen im Arbeitsumfeld und 70 % – und damit der entscheidende Faktor für den Lernerfolg – durch das persönliche Anwenden und Lernen aus Erfahrung.
  2. Unsere Lernerfahrung in der guten alten (aber auch aktuellen) Schule:
    Der (gute) Lehrer hat uns
  • etwas vorgetragen und erklärt
  • Nachfragen beantwortet und Wiederholung(en) ermöglicht
  • motiviert (oder auch mal ermahnt!), wenn es notwendig war
  • unseren Wissensstand mit Klassenarbeiten (und für unsere eigene Rückmeldung) überprüft und
  • wenn notwendig, uns auch außerhalb der schulischen Anwesenheit betreut.

Insofern war unser Lehrer Lernbegleiter von der Vermittlung bis zur „Tiefenverankerung“ und Kontrolle des Lernerfolgs. Er hatte allerdings einen entscheidenden Vorteil gegenüber uns Trainern: Weil er uns als Lehrer immer wieder ansprechen konnte, denn er hat uns mehr oder wenig häufig gesehen und sprechen können.
Was aber von all diesen Dingen, die unser Lehrer mit uns „angestellt“ hat oder was uns die Pyramide des Lernerfolgs gelehrt hat, haben wir nach Abschluss unserer eigenen Trainingssequenz selber gemacht?
Nun ja: Wir hatten als Präsenztrainer kaum eine Chance, unsere Teilnehmer in kürzeren Abständen wieder ansprechen zu können.
Was aber hat sich mit der digitalen Unterstützung des Lehr- und Lernbetriebes nicht nur in Schulen, sondern auch in der Industrie und Dienstleistung gravierend geändert? Wir verfügen heute über eine Vielzahl von digitalen Instrumenten, mit denen wir den Nachkontakt zu unseren Teilnehmern herstellen und halten können, um somit eine Nachhaltigkeit – bezogen auf das Behalten des ursprünglich vermittelten Lerninhaltes – zu erzielen. Dieser Nachkontakt kann dabei sowohl eine Aufmunterung/Motivation, eine Wiederholung, eine Ergänzung, eine Erklärung, eine Visualisierung per Text-, Grafik-, Audio- oder Video-Format sein. Und alle diese Formate und Nachkontakte lassen sich mit Hilfe einfachst zu bedienender Software im Regelfall sogar leicht selber vom Trainer herstellen.
Allerdings reicht es dabei nicht, lediglich die Fähigkeiten zur Bedienung eines virtuellen Klassenraumes oder einer Video-Konferenz-Software zu erlernen, sondern hier sind umfassende didaktisch-methodische Kenntnisse des modernen E-Trainers gefragt.

Nutzen Sie unsere Angebote zur Qualifizierung für die „digitalen Kompetenzen“, die Sie als Trainer oder Personalentwickler in der Zukunft benötigen, um den Anforderungen der „Kulturtechnik des 20. Jahrhunderts“ zu entsprechen:

  1. Live-Online-Kurs/Crashkurs „Vom Präsenz- zum Live-Online-Trainer“
  2. WBT: Interaktive Live-Online-Seminare lebendig gestalten
  3. Ausbildungslehrgang zum/zur „Zertifizierte(n) E-Trainer*in“

Weitere interessante Live-Online-Seminare finden Sie unter

Wir freuen uns, Sie in einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu können.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*