Neue Lernformen – Lernen in Netzwerken – DIALOG

Neue Lernformen – Lernen in Netzwerken


Wann und wie lernen Menschen eigentlich? Natürlich gibt es die klassische Variante des Lernens, bei der entweder in einer Präsenzveranstaltung oder durch E-Learnings Wissen zu bestimmten Themen vermittelt wird. Auch das Lesen von Büchern oder anderen Texten gehört dazu. Doch lernen ist viel mehr als das. Denn ist fast jedem Gespräch, in jeder Art von Kommunikation wird gelernt. Auch beim betrieblichen Lernen ist ein großer Teil des Wissenserwerbs selbstgesteuert. Das ist auch kein Wunder, denn jeder Mitarbeiter hat täglich neue Herausforderungen zu bewältigen. Um zum Ziel zu kommen, kann er z.B. Kolleginnen oder Kollegen fragen, sich eigene Herangehensweisen überlegen oder im Internet, in Büchern etc. entsprechende Lösungen suchen.

Im Unterschied zu gesteuertem Lernen mit klassischen Methoden ist der Lernende beim Lernen in Netzwerken vollkommen selbst für seinen Wissensaufbau verantwortlich. In vielen Fällen geht es dabei auch gar nicht so sehr um das Lernen, sondern darum, die gestellten betrieblichen Aufgaben bestmöglich bewältigen zu können. Daraus resultiert auch eine sehr genaue Auswahl der Inhalte, die individuell auf die jeweilige Situation angepasst werden. Mit der Zeit entwickelt der Lernende so sein persönliches Lern-Netzwerk, das er immer wieder aktivieren kann.

Beispiele für das Lernen in Netzwerken sind diverse stammtischähnliche Expertentreffen, die sich zu bestimmten Themen austauschen. Gerade in größeren Unternehmen gibt es über Intranet viele nicht-öffentliche Möglichkeiten, Mitarbeiter zum Austausch über fachliche Themen anzuregen. Das Besondere bei dieser Art des Lernen ist, dass die Teilnehmer verschiedene Rollen einnehmen: Mal profitieren sie vom Wissen anderer, mal bringen sie die eigene Expertise ein. Dass sich dabei fehlerhafte Inhalte verbreiten, kann zwar nicht ganz ausgeschlossen werden. Im Allgemeinen gibt es jedoch in derartigen Communities genügend Korrektive, die für eine schnelle Richtigstellung sorgen. Für die Unternehmen bedeutet das jedoch, ihren Mitarbeitern Verantwortung und selbstgesteuertes Lernen neben den strukturierten Lerneinheiten zuzutrauen.

Share

Mit Fingerspitzengefühl für die richtigen Worte und Kenntnis für aktuelle Themen schreibt Sie bestimmt immer die richtigen Texte, damit sie auf dieser Seite für Sie präsentiert werden können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*